Der FC Alanya und sein Trainer Ibrahim Filinte gehen getrennte Wege

FC Alanya Essen 1990 e.V. wsi-imageoptim-News_900x288-250x150-c Der FC Alanya und sein Trainer Ibrahim Filinte gehen getrennte Wege

FC Alanya und Trainer Ibrahim Filinte gehen ab sofort getrennte Wege
Der Trainer der ersten Mannschaft Ibrahim Filinte und FC Alanya gehen mit sofortiger Wirkung getrennte Wege. Der Trainer hat nach dem Freundschaftsspiel gegen FC Karnap 2 am vergangenen Sonntag – eine Woche vor dem Topspiel gegen TuS Holsterhausen – nach einem kurzen Gespräch seinen Rücktritt angeboten. Um die Ziele des Vereins für die laufende und kommende Saison nicht weiter zu gefährden, wurde seinem Wunsch entsprochen.
„Der Verein FC Alanya Essen dankt seinem ehemaligen Trainer für seine Bemühungen in der laufenden Saison und wünscht ihm viel Erfolg für die Herausforderungen bei TuS Helene Essen.“

Zum weiterlesen…

Offizielles Statement zu den Pressemitteilungen – Teil 2 Update vom 08.11.2015

FC Alanya Essen 1990 e.V. uploads Offizielles Statement zu den Pressemitteilungen - Teil 2

Sehr geehrter Herr Rohrberg, selbstverständlich hat es hier auch Fehler unserseits – insbesondere Kommunikationsfehler – gegeben, von denen wir uns hier nicht freisprechen wollen. Darum geht es an dieser Stelle auch nicht. Ich möchte allerdings auf einige ihrer hier aufgeführten Punkte eingehen und diese kommentieren bzw. richtig stellen. Sie führen…

Zum weiterlesen…

Offizielles Statement zu den aktuellen Pressemitteilungen Der FC Alanya Essen 1990 e.V. vom Rauswurf bedroht

FC Alanya Essen 1990 e.V. uploads Offizielles Statement zu den aktuellen Pressemitteilungen

Mit Erstaunen musste ich gestern aus der Presse entnehmen, dass aufgrund der jüngsten Ereignisse der Essener Sportbund unserem Verein – dem FC Alanya Essen e.V. – mit dem Rauswurf droht. Mit einer separat für diesen Vorfall einberufenen Vorstandssitzung haben wir bereits vier Tage nach dem besagten Vorfall auf die Situation reagiert und die U21-Mannschaft aus dem Spielbetrieb genommen und uns somit sehr deutlich von dem Verhalten dieser Mannschaft distanziert. Trotz dieser sehr deutlichen und schnellen Reaktion und dem klaren Bekenntnis, dass wir gegen „Gewalt im Fußball“ sind, erfahren wir hier eine außerordentlich negative und rufschädigende öffentliche Darstellung.

Unsere Reaktion auf den Vorfall zeigt das wir sehr entschieden auf die Situation reagiert haben und auch in Zukunft gegen jegliche Form von Gewalt im Fußball sind.

Zum weiterlesen…