Eine Ära geht zuende Detlef Eickmeier zieht sich aus gesundheitlichen Gründen zurück

Eine Ära geht zu Ende, schwierige Trennung steht bevor.

Das langjährige Mitglied, Spieler, Schriftführer, Freund und Helfer der Alanyaner tritt nun aus gesundheitlichen Gründen zurück.

Detlef EICKMEIER erklärt so seine schwierige Entscheidung:

Hiermit kündige ich, Detlef Eickmeier, meine Mitgliedschaft im Verein „FC Alanya Essen 1990 e.V“ und erkläre meine Abmeldung.
Dies bedeutet selbstverständlich dem BGB folgend auch meinen Rücktritt von sämtlichen Vereinsfunktionen.
In den letzten Wochen und Monaten bin ich zu diesem Entschluss gekommen und denke, dass dies auch im Sinne der weiteren Vereinsentwicklung ist.
Zudem wird dies auch meiner Gesundheit förderlich sein, da ich mich auch verbraucht und müde fühle.
In den letzten 20 (insbesondere den letzten fast 8) Jahren habe ich alles versucht, den Verein auf Kurs zu halten. Und das war bei der gewiss turbulenten Vereinsgeschichte nicht einfach.
Mehrfach schon stand ich vor der Frage, ob es nicht besser wäre alles hin zu werfen.
Doch als im August 2008 plötzlich die Möglichkeit bestand, eine Jugendabteilung im Verein aufzubauen, setzte ich meine Arbeit eher noch intensiver fort.
Die Zusammenarbeit mit jungen heran wachsenden Fußballern zählt für mich zu den reichsten aber auch sehr fordernden Erfahrungen.
Als dann mit Beginn der jetzigen Saison sogar ein Seniorenteam aus dieser Entwicklung hervor ging, schien sich jeglicher Aufwand gelohnt zu haben.
Mit dem aus meiner Sicht überzogenem Rückzug dieses Teams im Oktober kehrten dann natürlich auch meine Zweifel an einer Fortsetzung meiner Arbeit zurück.
Stärker sogar als je zuvor.
Zu viel Emotionen gingen mit dem Verlust dieser Spieler, die sich zwischenzeitlich alle vom Verein getrennt hatten, einher.
Von daher sehe ich es als geboten an, meine Vereinszugehörigkeit zu beenden, um der weiteren Entwicklung des Vereins nicht im Wege zu stehen.
Ich wünsche dem Verein „FC Alanya Essen“ auf diesem Weg den ich sicher Daumen drückend verfolgen werde, nur das Beste und viel Erfolg.
Natürlich darf an dieser Stelle auch eine Klarstellung bezüglich meiner letzten Einlassung, die keine Vereinsaussage war, nicht fehlen.
Selbstverständlich habe ich weder das Recht noch Gründe, die Sportkameraden Thorsten Flügel Frank Westerbeck und Norbert Müller in dem Maße öffentlich anzugehen.
Auch mir ist völlig klar, dass sie ihre Zeit ehrenamtlich unserem Sport opfern. Emotional sind mir da einfach „die Pferde durchgegangen“.
Dafür entschuldige ich mich aufrichtig.
Abschließend kann ich nur sagen, dass die vergangenen Jahre unvergessliche Eindrücke mit sich gebracht haben, die ich dankbar in Erinnerung halten werde.
Ich wünsche „meinem“ FC Alanya, dem Essener und dem Fußball insgesamt viel Erfolg und denke, dass ich als neutraler Zuschauer noch so einige spannende und faire Spiele verfolgen kann.
In diesem Sinne – mit sportlichen Grüßen – Detlef, Dede, Eicki oder wie auch immer Ihr mich genannt habt.

siehe auch Original Post von Herrn Detlef Eickmeier auf Facebook

Auch von unserer Seite wünschen wir dem Detlef alles alles gute und hoffen nur das Beste für ihn.

gez.
A. E. Tasci

Kommentare sind geschlossen.